Über mich

Über mich

Eckdaten

geboren: 09. Dezember 1997
Geburtsort: Heinsberg
seit Sept. 2017: Ausbildung zum Mechatroniker bei Automobile Lambertz

Über Alex Lambertz

Ich bin ein junger, talentierter und professioneller Rennfahrer. Momentan fahre ich unter anderem in der VLN auf der Nürburgring Nordschleife Langstrecken Rennen auf einem über 500PS starken BMW Z4 GT3 und BMW M6 GT3. Ich habe mit 4 Jahren angefangen Kartrennen zu fahren und habe das bis zu meinem 16. Lebensjahr mit der Unterstützung meiner Eltern machen dürfen und auf Deutschen- und Europameisterschaften meine Erfahrungen Sammeln können und auch einige Erfolge gefeiert. Im Jahr 2012 war ich Werksfahrer im Kartteam von Robert Kubica, dem RK Racing Team.

Im Winter 2013-2014 habe ich dann mit meinem Vater einen 318iS Coupe Rennwagen aufgebaut, mit dem ich dann 2014 an der DMV BMW Challenge teilgenommen und auch gleich die Meisterschaft in der Klasse gewonnen habe.

Für das Jahr 2015 haben wir den Wagen auf einen 325i umgebaut um wiederum in der DMV BMW Challenge, in der größeren 6 Zylinder Klasse an den Start zu gehen. Dort wurde ich ebenfalls auf Anhieb souverän Meister. Das Geld für die Rennen haben wir uns mit Aushilfsjobs seit 2014 in der VLN verdient. So konnte ich auch mal die ‚Schrauber Seite‘ am Rennwagen kennenlernen, was mir sehr beim Verständnis der Technik weitergeholfen hat.

Das Jahr 2016 war mein Einsteiger Jahr als Fahrer in den Langstreckensport auf der Nordschleife. Ich habe an allen 10 Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf eigenen BMW M235i Racing in der CUP 5 teilgenommen und sogar ein mal auf dem Treppchen gestanden. Dazu kam noch das 24h Qualifikationsrennen und mein persönliches Highlight, mein erstes  24h Rennen als Fahrer, welches ich auf Platz 4 abschließen konnte.

Im vergangenen Jahr 2017 pilotierte ich den BMW Z4 GT3 und den BMW M6 GT3 in der VLN. Neben einigen Podiumsplatzierungen in der VLN konnten wir beim 24h Quali den Klassensieg, und beim Saisonhighlight, dem 24h Rennen neben dem 17. Platz insgesamt noch den 2. Platz in der Klasse einfahren. Dazu habe ich in der gesamten Saison, trotz vieler schneller Runden am Limit, nicht einen Kratzer ans Auto gefahren.

Hauptberuflich habe ich nach dem Abschluss des Fachabiturs an der Betty Reis Gesamtschule in Wassenberg nun meine Ausbildung als Kfz Mechatroniker begonnen.